Informationen

"Durch Ragnas intensive Auseinandersetzung mit Clara hatte ich zeitweise das Gefühl, sie selbst säße am Klavier", sagt die französische Dirigentin Ariane Matiakh voller Begeisterung nach der Aufnahme dieses Albums.

Der Vergleich ehrt die Pianistin, wobei diese Wahrnehmung nicht von ungefähr kommt. Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sich Ragna Schirmer mit der Komponistin, Pianistin und Person Clara Schumann. Schon als Schülerin am Klavier bewunderte sie ihre augenscheinliche Fingerfertigkeit, später las sie Biographien, Tagebücher und die komplette Briefsammlung – schlichtweg alles, was mit Clara Schumann zu tun hatte. Ragna Schirmer schätzt nicht nur die Kompositionen, sondern auch Claras Persönlichkeit und ihre so unterschiedlichen "Rollen" als Pianistin, Mutter und emanzipierte Künstlerin.

Die vorliegende Aufnahme vereint Clara Schumanns Klavierkonzert a-Moll op. 7 mit dem 4. Klavierkonzert G-Dur von Ludwig van Beethoven, welches Clara Schumann in über 50 Konzerten selbst spielte, und für das sie eigene Kadenzen verfasste. Für diese Live-Aufnahme holte Ragna Schirmer die Dirigentin Ariane Matiakh in ihre Wahlheimat Halle an der Saale. "Sie hat die Fähigkeit, dem Orchester die zartesten Töne zu entlocken, gepaart mit Ausdrucksstärke und enormer Kraft für die dramatischen Momente des Programms", schreibt Ragna Schirmer. Zwei Künstlerinnen entdecken im Hier und Heute die Künstlerin Clara Schumann – auf musikalisch höchstem Niveau!

Nicht zuletzt ist diese Produktion Teil eines lang gehegten Wunsches: Am 13.09.2019 möchte Ragna Schirmer den 200. Geburtstag von Clara Schumann angemessen feiern. Aus diesem Wunsch ist ein großes, langfristiges Projekt geworden. Denn schon im Jahr 2015 veröffentlichte sie die Aufnahme "Liebe in Variationen", auf der sie sich mit den vertonten Liebesbotschaften zwischen Robert und Clara Schumann sowie Johannes Brahms beschäftigt.

In Ragnas neuem Album steht nun Clara ganz im Mittelpunkt.

Weitere Releases von Ragna Schirmer

News

  • Ansicht