News
2. Apr

200 Jahre Clara Schumann

Vor 200 Jahren erblickte Clara Schumann das Licht der Welt. Zu diesem Anlass widmet ihr die Pianistin Ragna Schirmer, die sich schon lange mit ihrer künstlerischen Vorgängerin auseinandersetzt, eine besondere Hommage: Aus der reichen Konzerttätigkeit Claras suchte sie zwei originale Konzertprogramme heraus. Somit vereint das neue Album "Madame Schumann" eine Kammermusik-Matinee von von 1847 aus Berlin und ein Solo-Recital ihrer Englandtournee von 1872 und gibt mit diesen "zwei sehr typischen, gleichzeitig auch besonderen Programmen" einen Einblick in das Leben und Wirken der Clara Schumann.

Ragna Schirmer ist schon seit Langem dafür bekannt, sich explizit mit dem Leben der Clara Schumann auseinanderzusetzen. Im April 2019 wird sie deshalb mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau ausgezeichnet werden.

"Ich habe alle Tagebücher zuhause, ich habe alle Briefe zuhause, ich habe sämtliche Biografien, die es gibt, die Aufzeichnungen der Kinder... Ich finde es unglaublich spannend, sich mit diesem Leben zu beschäftigen und für mich ist sie ein großes Vorbild," sagt die Pianistin.

Das Album erscheint am 10. Mai über Berlin Classics.