Biographie

Das Goldmund Quartett, bestehend aus den Geigern Florian Schötz und Pinchas Adt, dem Bratschisten Christoph Vandory und dem Cellisten Raphael Paratore, zählt heute zu den spannendsten jungen Streichquartetten Europas. Seit ihrem Debüt am Münchner Prinzregentententheater trat das Quartett bei internationalen Festivals wie dem Festival Aix-en-Provence, dem Festival de Música y Danza Granada und den Ludwigsburger Schlossfestspielen auf. Konzerte führten sie an renommierte Kammermusikorte und -serien in Dänemark, Frankreich, Norwegen, Spanien, Italien, der Schweiz, Kanada, China und den USA. In der Saison 2017/18 gibt das Goldmund Quartett sein Debüt in der Washingtoner Phillips Collection, dem Hemsing Festival Norwegen und der Shanghai Concerto Hall.

Höhepunkte der vergangenen Saison waren ihre Debüts im Wiener Musikverein, im Konzerthaus Dortmund, beim Kissinger Sommer und beim Schleswig-Holstein Musik Festival. Weitere Konzerte führten die vier Musiker zum Internationalen Musikfestival Heidelberger Frühling und zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.
Das Goldmund Quartett erhielt mehrere Preise und Stipendien, darunter das Yehudi Menuhin Live Music Now Stipendium. Im Jahr 2015 erhielten sie ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs, den Bayerischen Jungen Künstlerpreis und kürzlich den Karl-Klinger-Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2016.

Im Jahr 2018 gewann das Quartett den zweiten Preis zusammen mit dem Twentieth Century Prize beim renommierten Wigmore Hall International String Quartet Competition in London.

Releases

News

  • Ansicht

Termine

22. Nov
Donnerstag
Goldmund Quartett
Live
MS Europa
MS Europa
06. Jan
Sonntag
Goldmund Quartett
Live
Elbphilharmonie
Hamburg