News
25. Okt

Ausgezeichnet – Schumann Quartett erhält Preis der Deutschen Schallplattenkritik

Für ihr Berlin Classics Debüt-Album "Landscapes" wurde das deutsch-estnische Ensemble Schumann Quartett mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 2017 geehrt. Die Jury überzeugte "ein Haydn, der im Adagio berührt […]! Ein Bartók, bei dem Modernität und anhaltende Kraft […] zum Vorschein kommen! Eine instruktive Ergänzung dazu bilden […] Tōru Takemitsu und Arvo Pärt."

"Landscapes" – Eine musikalische biographische Reise

Für ihr erstes Album beim Traditionshaus Berlin Classics wählten die vier Mitglieder des Quartetts Werke entsprechend ihrer Herkunft. Kompositionen von Arvo Pärt, Bela Bartok, Franz Joseph Haydn sowie Toru Takemitsu fanden so ihren Weg auf eine beeindruckende Ersteinspielung und laden zu einer klangmalerische Reise zu den Wurzeln des Schumann Quartetts ein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden