News
13. Sep

Herzlich willkommen bei Berlin Classics: Oboistin Céline Moinet mit dem Album “Schumann Romances”

Die Oboistin Céline Moinet weiß schon seit über zehn Jahren, wie sie ihr Publikum und ihre Kritiker gleichermaßen zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Nun veröffentlicht sie am 13. Oktober 2017 ihr Album "Schumann Romances" bei Berlin Classics, auf dem sie vom Pianisten Florian Uhlig und vom Cellist Norbert Anger begleitet wird. Gemeinsam präsentieren sie eine Auswahl an Stücken, die von Robert Schumann (1810 – 1856) selbst für die Oboe geschrieben oder aber eigens für dieses Instrument bearbeitet wurden.

Céline Moinet: Die gefragte Solo-Obistin ist in der ganzen Welt unterwegs

Wenn sie gerade keine Alben veröffentlicht, ist Céline Moinet als Solistin mit sämtlichen großen Orchestern der Welt unterwegs. Sie trat unter anderem bei den Osterfestspielen Salzburg unter Christoph Eschenbach und der Sächsischen Staatskapelle Dresden auf- Außerdem war sie beim Pacific Music Festival unter Fabio Luisi und dem New Japan Philharmonic Orchestra in der Suntory Hall dabei. Darüber hinaus unternimmt sie regelmäßig Solotourneen mit den Dresdner Kapellsolisten, dem Prague Philharmonia und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn.

Ausgezeichnet: Céline Moinet schloss ihr Studium mit Bestnoten ab und unterrichtet nun selbst

Céline Moinet schloss ihr Studium am Pariser Conservatoire National Supérieur de Musique in der Klasse von David Walter mit Bestnoten und den höchsten Auszeichnungen ab. Anschließend vertiefte sie ihre künstlerische Ausbildung beim Gustav Mahler Jugendorchester und dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim. Mit nur 23 Jahren gewann sie die prestigeträchtige Stelle der Solo-Oboistin der Sächsischen Staatskapelle Dresden – und inzwischen hat sie eine eigene Professur an der Hochschule für Musik "Carl-Mariavon-Weber" inne und gibt regelmäßig Meisterkurse in Frankreich, Deutschland, Österreich und Japan.