Informationen

Wenn man German Brass liest, weiß man, womit man zu rechnen hat: hier werden aus Blechen verschiedenster Größe und Form jede noch so fein abgestufte klangliche Kolorierung, Lautstärke und Tonhöhe herausgezogen, die man nur irgendwie gewinnen kann. Ganz klar: German Brass steht für höchste Blechbläser-Qualität made in Germany - Vorreiter der Brass-Szene eben (Concerti Magazin).

Ihr letztes Album behandelte festliche Vorfreude, frohe Kunde und Alles rund um Bach, Telemann und Händel. Mit "Brass Hommage" drehen sie sich thematisch um 180 Grad. Es wird bunt, es wird rhythmisch, es wird exotisch.

Nach dem pompösen Einstieg mit Strauss "Also sprach Zarathustra" geht es mit Sonnenhut und -brille in Richtung Süden und Westen: Auf zwei Tonträgern finden sich Klassiker vom Black Bottom Stomp, über Quien Sera, As Time Goes By, Tico Tico oder Oye Como va. Das perfekte Programm für heiße Tage und laue Nächte. Mit ihrem Virtuosentum, ihrer glänzenden Musikalität und ihrem ganz eigenen Charme haben sie die Brass-Kultur entscheidend mitgeprägt. Der großvolumige und vielfarbige Klang einer Orgel ist dabei ihr erklärtes Ziel. Er inspiriert Arrangeure und Mitglieder von German Brass zu jenem Sound, der dieses Spitzenensemble seit Jahrzehnten unverwechselbar macht. Seit über 40 Jahren schreibt das Ensemble mittlerweile deutsche Brass-Geschichte. 1974 wurden sie ins Leben gerufen, sind seitdem aber keinen Tag gealtert. Das sieht man nicht zuletzt am gefüllten Konzertkalender des Ensembles. Dass sich die Musiker aus den besten Orchestern Deutschlands rekrutieren, sorgt für die nötige Qualität, ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit für die hochgezogenen Mundwinkel und aufgerissenen Augen des Publikums.

Weitere Releases von German Brass

News

  • Ansicht