Informationen

Carl Orffs „Die Kluge“ als Referenzaufnahme

Carl Orffs Meisterwerk der Opernliteratur des 20. Jahrhunderts in einer Referenzaufnahme – klanglich und interpretatorisch wegweisend. Der 1895 geborene Münchener Carl Orff gehört zu den faszinierendsten Erscheinungen des Musiktheaters im 20. Jahrhundert. Große Bekanntheit erlangte er durch seine „Carmina Burana“, einem Werk von fulminanter Ausstrahlungskraft. „Die Kluge“ behandelt im Stile einer Märchenfabel und im Sinne eines Brecht‘schen Lehrstückes die Geschichte um einen König, einen Bauern und seiner klugen Tochter. Diese hält die Geschicke des Plots in der Hand. Ein musikalischer Geniestreich, der in dieser Aufnahme bis heute durch eine besondere Akustik und Klangästhetik besticht.

„Die Aufnahmen entstanden zwischen den Jahren 1976 bis 1980 und stellen mit dem Beethoven-Zyklus von Herbert Kegel dessen klanglich herausragendste Einspielungen dar. Seit einigen Jahren ist diese Schallplatte für viele deutsche Audiophile ein treuer Gast auf dem Plattenteller, wenn es darum geht, einmal wirklich beeindruckende Raumatmosphäre und dynamische Tieftonimpulse zu demonstrieren … Eine der beeindruckendsten Aufnahmen, die in den letzten 30 Jahren in Europa entstanden.“

(Dietrich Brakemeier, Living Stereo, München 1994)

News

  • Ansicht