Künstler
Peter Kopp
Komponisten
Bernhard Anselm Weber Carl Philipp Emanuel Bach Christian Gottfried Körner Friedrich Franz Hurka Friedrich Heinrich Himmel Friedrich Ludwig Seidel Johann Christian Müller Johann Gottlieb Naumann Wolfgang Amadeus Mozart
Informationen
Genre
Chormusik
Erschienen am
30.08.2019
Informationen

Geheimbund, Schattengesellschaft, sagenumwobene Rituale in dunklen Tempeln. Das Image der Freimaurerei ist umgeben vom mystischen Nebel des Unbekannten. Wenn es dabei um Musik geht, denke man jedoch nicht an die epochalen Hans-Zimmer-Soundtracks der Hollywood-Hochglanz-Verfilmungen von Dan-Brown-Romanen! Vocal Concert Dresden widmet sich der authentischen Freimaurer-Musik.


Vor über 300 Jahren wird die erste freimaurerische Loge in London aktenkundig. Auch Nicht-Handwerker treten den englischen Bauzünften bei und erörtern in den Versammlungen der freemasons esoterisch-spiritualistische Themen. Ihr Credo: Toleranz jenseits der Standesgrenzen und unterschiedlichen Religionen, persönliche Entfaltungsfreiheit, Brüderlichkeit und allgemeine Menschenliebe. Trotz der Zurückhaltung der Öffentlichkeit gegenüber schwappt der aufklärerische Trend auf das kontinentale Festland, findet auch dort viele Anhänger und lässt besonders Mitteldeutschland zu einem Zentrum der Königlichen Kunst erblühen. Die Abschottung nach außen befeuert die Legendenbildung um das faszinierende Mysterium der Freymaurer.

Die wirklichen Abläufe im Inneren der Tempel bleiben jedoch verborgen. Und in ihnen entwickelt sich neben dem mythisch-symbolischem Gebrauch von Formeln, Gegenständen und Ritualen eine besondere Pflege spezifischer Musik.
In den Logen der damaligen Zeit wird in erster Linie zusammen gesungen. Das stärkt das Gemeinschaftsgefühl und strukturiert die Rituale und Zeremonien. A cappella oder mit der Begleitung historischer Instrumente wie z.B. einem originalen Hammerklavier gibt der Männerchor des Vocal Concert Dresden einen Einblick in die musikalischen Abläufe während der Logenpraxis.

Das Strophenlied – vorrangig einstimmig oder bei entsprechender Vorbildung auch mehrstimmig intoniert – ist die verbreitetste Gattung. In der Wechselwirkung von Wort und Ton sollen die unterhaltende und entspannende Wirkung von Musik empfunden und freimaurerische Wertvorstellungen vermittelt werden. Teils offensichtlich, mitunter versteckt findet man daher im gesamten Programm des Albums musikalische Hinweise auf die Symbole und Werte der Logenbrüder: dreifache Wiederholungen symbolisieren z.B. die Lehrgrade der Johannismaurerei und die Ideale Weisheit, Schönheit und Stärke; pochende Tonwiederholungen stehen für den maurerischen Klopfrhythmus oder das Abwechseln zwischen Solist und Tutti für die Lehrer-Schüler-Beziehung zwischen den einzelnen Freimaurer-Graden.

Schillers Ode "An die Freude" wurde durch mehr als 100 verschiedenen Vertonungen populär und erlangte als Herzstück in Beethovens Neunter Sinfonie Unsterblichkeit. Als originär freimaurerisches Gedicht wurde es entgegen weitverbreiteter Meinung jedoch nicht geschaffen. Lange bevor sich Beethoven des Textes annahm, setzten ihn Leipziger und Dresdner Komponisten in Musik. Diese ersten vier Vertonungen des Gedichts legten den Grundstein für seine Verbreitung und sind auf dem Album zu erleben.

Zusammen mit einem ausführlichen Booklet zeigt Vocal Concert Dresden unter der Leitung von Peter Kopp, welche Bedeutung nicht nur die Musik für die Freimaurerei hat. Vielmehr trug die masonische Musizierpraxis einen großen Teil zur Entstehung der bürgerlichen und von der Kirche unabhängigen Musik bei. Aufgenommen im Gebäude des von den Dresdner Freimaurern mehr als 150 Jahre geförderten Schulprojekts, dem so genannten Freimaurer-Institut, erlaubt das Album, das zahlreiche noch nie eingespielte Werke beinhaltet, einen überaus interessanten Blick in eine Welt, die kaum jemand so gesehen und gehört hat.

Künstler
Peter Kopp
Komponisten
Bernhard Anselm Weber Carl Philipp Emanuel Bach Christian Gottfried Körner Friedrich Franz Hurka Friedrich Heinrich Himmel Friedrich Ludwig Seidel Johann Christian Müller Johann Gottlieb Naumann Wolfgang Amadeus Mozart
Informationen
Genre
Chormusik
Erschienen am
30.08.2019

Weitere Releases von Vocal Concert Dresden

News

  • Ansicht