Künstler
Aurelia Vișovan
Komponisten
Georg Breinschmid Giovanni Bottesini Ludwig van Beethoven Mark Chaet Max Bruch Paul Juon Wolfram Wagner
Informationen
Genre
Kammermusik
Erschienen am
02.09.2016
Informationen

Ausnahmetalente, Ausnahmebesetzung, Ausnahmewerke

Die Preisträger des zweiten Fanny Mendelssohn Förderpreises – Vera Karner und Dominik Wagner – präsentieren Ersteinspielungen für ein außergewöhnliches Format!

Mit ihrem Programm Gassenhauer – Gassenbauer haben die zwei Wiener Klassik-Ausnahmetalente – Vera Karner an der Klarinette und der Dominik Wagner am Bass – die hochkarätig besetzte Jury des zweiten Fanny-Mendelssohn Förderpreises unter der Leitung von Jürgen Kesting überzeugt. Werke für ihr ungewöhnlich besetztes Trio aus Klarinette, Bass und Piano gibt es nur wenige. Daher bearbeiten die beiden gerade mal 20-jährigen Musiker nicht nur bereits bestehende Kompositionen wie Ludwig van Beethovens ursprünglich für Cello, Klarinette und Klavier geschriebenes Gassenhauertrio oder Max Bruchs Acht Stücke für Viola, Klarinette und Klavier, sondern geben vielmehr selbst Kompositionsaufträge. Für ihr Debütalbum haben sie ausgehend von Beethoven die Klammer „Gassenhauer“ gewählt. Wie Beethoven im dritten Satz seines op. 11 das populäre Thema von Josephs Weigls Oper „L’amor marinaro“ aufgreift, haben alle Komponisten auf dem Album bekannte Melodien in ihren Werken verarbeitet.


Zum Beispiel der ukrainische Komponist Mark Chaet. Er verbindet in seinem Werk Zweiklang für ein Trio typische Wiener Motive wie das Thema aus Mozarts 40. Symphonie, Wiener Blut oder den Radetzkymarsch mit ukrainischer und russischer Volksmusik.
Chaet ist gleichzeitig ein Beispiel für den von Vera Karner und Dominik Wagner entwickelten Untertitel „Gassenbauer“. Er meint, dass in den Werken oft auch Anleihen aus unterschiedlichen musikalischen Kulturen genutzt werden. So zum Beispiel auch bei Paul Juon. In seinen Trio- Miniaturen zitiert er einerseits russische Komponisten und huldigt andererseits der Wiener Walzertradition.
In der Stammbesetzung spielen Vera Karner und Dominik Wagner mit der aus Rumänien stammenden Aurelia Vișovan am Piano. Für das Stück Musette pour Elisabeth des Wiener Komponisten und Kontrabassisten Georg Breinschmid wird ihr Duo vom renommierten Klarinettisten Matthias Schorn ergänzt. Schorn ist der Pate von Vera Karner und Dominik Wagner beim Fanny Mendelssohn Förderpreis. Für das Gran Duo des großen italienischen Kontrabassvirtuosen Giovanni Bottesini spielen die beiden mit Streichern der Wiener Symphoniker.

(c) Dominik Odenkirchen

Künstler
Aurelia Vișovan
Komponisten
Georg Breinschmid Giovanni Bottesini Ludwig van Beethoven Mark Chaet Max Bruch Paul Juon Wolfram Wagner
Informationen
Genre
Kammermusik
Erschienen am
02.09.2016

News

  • Ansicht