Informationen

Im Juli 1960 komponierte Dmitri Schostakowitsch in Gohrisch sein berühmtes Achtes Streichquartett – das einzige seiner Werke, das außerhalb der Sowjetunion entstand. In Erinnerung daran wurden 2010 die Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch ins Leben gerufen, die seither ein musikbegeistertes Publikum aus aller Welt in den Kurort locken. Schon im ersten Jahr schwärmte die Frankfurter Allgemeine Zeitung: »An authentischem Ort gelang hier etwas Einzigartiges, das man in dieser Ausgewogenheit sonst eher von etablierten Festivals wie in Salzburg oder Bayreuth erwarten würde: ein thematisch klug konzentriertes Konzept, realisiert von namhaften Künstlern, veredelt vom Genius Loci.« Ein Gohrisch-Künstler der ersten Stunde ist der Dirigent Michail Jurowski, der mit dem Komponisten als Kind noch vierhändig Klavier spielte. Höhepunkte seiner Zusammenarbeit mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden, die maßgeblich an der Entstehung des Festivals beteiligt war, sind jetzt auf dieser ersten CD mit Live-Mitschnitten zu hören.

Hier geht es direkt zur Homepage der Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Datenschutz

Zurück