Informationen

Stella Doufexis führt uns in die milde Dunkelheit ahnungsvoller Sommernächte, in denen man feiner hört als sieht. Über die abgetönten Orchesterfarben ergießt die Sängerin ihren warmen Mezzo und läßt so poetische Traumbilder erstehen. Die raffinierte Instrumentationskunst von Berlioz, Chausson und Ravel verdeutlicht hier zudem eine epochenübergreifende Linie, denn nur selten fügt sich Musik des 19. und 20. Jahrhunderts so harmonisch aneinander.

Weitere Releases von Stella Doufexis