Informationen

Nach seiner letzten Aufnahme mit der sensationellen Ersteinspielung von Schuberts "Sonate oubliée" setzt sich der Hamburger Pianist Sebastian Knauer nun mit dem Romantiker Felix Mendelssohn auseinander. Dessen 200. Geburtstag am 3. Februar 2009 nimmt Knauer zum Anlass, ein verbreitetes Bild des Komponisten zu hinterfragen: Mit seiner persönlichen Werkauswahl spürt er einem Mendelssohn nach, der neben sonniger Leichtigkeit auch tiefgründigere Seiten kennt.

Der durchdachte Ablauf erweckt fast den Anschein eines Lieder-Zyklus ohne Worte, wobei die neu zusammengestellten Lied-Blöcke von anderen Werken gleichsam kommentierend eingerahmt werden, mit den gewichtigen Variations sérieuses im Zentrum des Ganzen. Knauers einfühlsames Spiel formt feine, mitunter unvermittelte Stimmungswechsel aus und macht die teils populären, teils raren Stücke zum überraschenden Erlebnis.

Weitere Releases von Sebastian Knauer