Komponisten
Domenico Scarlatti
Informationen
Genre
Chormusik
Erschienen am
23.07.2021
Informationen

Restriktion und Besinnung: Wie jeder Chor leiden auch die Zurich Chamber Singers seit Beginn der Pandemie besonders unter den Restriktionen und Einschränkungen der Hygieneauflagen. Abgesagte Konzerte, gestrichene Aufnahmen, doch dann Anfang 2021 die Möglichkeit der Aufnahme in kleiner Besetzung. Dirigent und Ensembleleiter Christian Erny sah die Gelegenheit und griff sie am Schopf: „Die Komposition fällt in eine Zeit, wo Scarlatti einen sehr guten Chor zu Verfügung hatte. Wir nehmen mal an, da hat er gedacht, dass er aus dem Vollen schöpfen kann. Es sind wirklich 25 Minuten von höchster Intensität mit zehn Solostimmen besetzt und es geht von innerster Trauer, von intimster Verzweiflung bis hin zu opernhafter Dramatik, dass man teilweise das Gefühl hat, das Stück explodiert.“ Und das mit nur zehn Stimmen.

Scarlattis Vertonung des mittelalterlichen Trauergedichts der schmerzerfüllten Mutter Jesu am Kreuz ihres Sohnes bildet die gesamte Gefühlsbandbreite der Textgrundlage ab. Die stimmlichen Möglichkeiten reizt Scarlatti, den man landläufig eher von seinen 555 Sonaten kennt, vollkommen aus und schafft so ein dichtes Netz, das die Zurich Chamber Singers jedoch niemals undurchsichtig werden lassen. Die Einspielung erscheint als digitale EP auf allen Streaming- und Download-Plattformen am 23. Juli 2021.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Releases von The Zurich Chamber Singers

News

  • Ansicht