Informationen

2009 wurde er mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, mit "Scenen" widmet sich Matthias Kirschnereit dem Klavierwerk Robert Schumanns. Hierfür hat er Minaturen ausgewählt, die die gesamte Schaffenszeit des Komponisten umfassen. Vom frühen Aufschwung der Papillons bis hin zu den Geistervariationan als letztem, posthum veröffentlichtem Werk sind diese "Scenen" exemplarisch für einen wichtigen Teil des Schumannschen Werkes: Den expandierenden formalen Bögen in der Musik seiner Zeit steht hier die Reduktion auf die unmittelbare Inspiration, den einzigartigen Moment gegenüber.


Matthias Kirschnereit macht diese Botschaften mit sensibler Anschlagskultur hörbar und bringt dem Hörer Schumanns Gedankenwelt phantasievoll nahe. Im Booklet bemerkt er: "Literarisch Inspiriertes wie tatsächlich Erlebtes wurde in diesen 'Szenen' zu teils völlig neuartiger und origineller Klangsprache geformt. Das poetische Motto der C-dur Phantasie op.17 'Durch alle Töne tönet / Im bunten Erdentraum / Ein leiser Ton gezogen / Für den der heimlich lauschet' (Fr. Schlegel) stellt für mich den Schlüssel zum Verstehen und vor allem Erleben der Musik Robert Schumanns dar. Es ist die faszinierende Aufgabe des Interpreten hier im besonderen Maße, eben jenem 'leisen Ton' nachzuspüren, sich auf das Abenteuer der Schumannschen Gedanken und Visionen einzulassen. Und auch im Jahr 2010, im Jahr des 200. Geburtstages des großen Komponisten, hat diese "Seelenreise" nichts an Aktualität eingebüßt."

Eine echte Überraschung ist die "Ahnung", die erst im Jahr 2006 in der Stadt Überlingen am Bodenseee in einem Nachlaß entdeckt wurde und in zeitlicher Nähe der Kinderszenen entstanden war. Solche Funde sind bei einem Komponisten des 19. Jahrhunderts rar – dies ist nun die Weltersteinspielung dieses Albumblattes!


Weitere Releases von Matthias Kirschnereit