News
24. Jan

“Saxophon-Quintett, Op. 34” – Kammermusik der 1920er Jahre von Asya Fateyeva

Mit ihrer neuen Single "Saxophon-Quintett, Op. 34" gibt die Saxophonistin Asya Fateyeva einen interessanten Vorgeschmack auf ihr neues Album "Jonny". Das von Adolf Busch komponierte Saxophon–Quintett versetzt einen gerade zu in die Atmosphäre der schillernden 1920er Jahre. Der Anlass dieses Album aufzunehmen war jedoch ein sehr ernster:

"Mit den Komponisten und ihren Werken auf diesem Album versetzen wir uns heute – in den 20er Jahren des nächsten Jahrhunderts – in eine besondere Zeit zurück: Alles scheint möglich in den Goldenen Zwanzigern, man fühlt sich frei und die Luft vibriert vor spannungsgeladener Kreativität. Mein Instrument, das Saxophon, sieht einer glanzvollen Zukunft entgegen. Es gilt als die Stimme der modernen Salon-Musik und spielt in der Kunstmusik als ebenbürtiger Partner neben anderen Instrumenten. Das alles verkehrt sich im Dritten Reich jedoch in wenigen Jahren zum Gegenteil: das Saxophon wird geächtet und neben unzähligen Komponisten, bildenden Künstlern und Literaten als entartet und verfemt deklariert werden. Im Spannungsfeld dieser Ungewissheit zwischen Aufstreben und Niedergang spielt sich das Programm dieses Albums ab." – Asya Fateyeva

Das Album "Jonny" von Asya Fatayeva ist ab dem 28.02.2020 erhältlich. Bis dahin kann man sich schon mit der ersten Single "Saxophon-Quintett, Op. 34", welche ab sofort als Download und im Stream erhältlich ist in die Welt der 1920er Jahre einhören!