News
18. Mai

Schumann spielt Schumann: Neues Album “Intermezzo” veröffentlicht

Von technischen Schwierigkeiten lässt sich das Schumann Quartett seit jeher nicht beeindrucken. So hat sich das Streicher-Ensemble für sein neues Album "Intermezzo" auch nicht von jener Gattung den Wind aus den Segeln nehmen lassen, mit der sich sein Namensvetter schwer tat: dem Streichquartett.

Als Ausgangspunkt für seine Aufnahme wählte das Schumann Quartett die drei "Quartettversuche" Robert Schumanns im Opus 41. Ergänzt wird das Repertoire durch ein Werk von Felix Mendelssohn Bartholdy. Mit ihrer frischen Herangehensweise schafft das Streicher-Ensemble damit den perfekten Rahmen für Aribert Reimanns Bearbeitung der 6 Gesänge op. 109.

In enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten, erarbeitete das Schumann Quartett das Adagio zum Gedenken an Robert Schumann. Als Grundlage dienten dem Gespann zwei unvollendete, nicht textierte Choräle.

Für Reimanns "Schumann" konnte das Quartett, bestehend aus den Brüdern Ken, Mark und Erik Schumann, sowie Liisa Randalu, die deutsche Sopranistin Anna Lucia Richter gewinnen. Mühelos verbinden sich die Instrumentalisten und Sängerin zu einer musikalischen Einheit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden