News
6. Mrz

“Sonata in F Minor: III. Presto” – Matthias Kirschnereit spielt eins der frühen Werke von Beethoven

Mit der zweiten Single "Sonata in F Minor: III. Presto" gibt der Pianist Matthias Kirschnereit einen weiteren Einblick in die unbekannteren Kompositionen des großen Komponisten Ludwig van Beethoven. Den mitreißenden dritten Satz der Sonate in f-Moll, WoO 47 schrieb Beethoven im Alter von gerade ein mal 12 oder 13 Jahren.

Während der Klassik und Romantik zählt die Tonart f-Moll zweifelsohne nicht zu den Favoriten der Komponisten. Dass sie vom noch jugendlichen Beethoven einer Klaviersonate zugrunde gelegt wurde (1783 im Druck erschienen), darf daher ebenso erstaunen wie einige zukunftsweisende harmonische Wendungen, während die in derselben Tonart stehende Sonate op. 57 (Appassionata) noch mehr als zwei Jahrzehnte entfernt ist. Das Werk gehört gemeinsam mit zwei anderen zu den so genannten Kurfürstensonaten, die ihren Beinamen der Widmung an Maximilian Friedrich Reichsgraf von Königsegg-Rothenfels, Kurfürst und Erzbischof von Köln verdanken.

Das ganze Album "Beethoven Unknown Solo Piano Works" von Matthias Kirschnereit ist ab dem 3.4.2020 verfügbar. Bis dahin kann man schon mit den beiden Singles "Sonata in F Minor: III. Presto" und "Lustig & Traurig" in die unbekannten Welten des Ludwig van Beethoven reinhören.