News
20. Aug

“Toccata” – Iveta Apkalna und die Toccata aus Widors Orgelsinfonie Nr. 5

Mit einem der berühmtesten Werke der Orgelliteratur erlaubt Iveta Apkalna einen letzten Einblick, bevor am 18. September endgültig ihr neues Album "Widor & Vierne" erscheint.

Der letzte Satz aus Widors Orgelsinfonie Nr. 5 zählt zu den bekanntesten Orgelwerken überhaupt und machte als Einzelsatz Karriere. Als musikalisches Perpetuum mobile vermengt sie Akkorde und Läufe, mit einer rhythmisch pulsierenden Hauptschlagader, das Finale mit Doppelpedal tönt in triumphaler Größe. Organisten streiten hier über die Metronomangaben, die der Komponist hinterließ. Iveta Apkalna ist sich nicht sicher, inwiefern sie tatsächlich den Wünschen Widors entsprechen: „Den Finalsatz spiele ich im Vergleich zu anderen französischen Organisten recht schnell, aber so fühle ich den Puls der Musik.“

Iveta Apkalna veröffentlicht am 21. August ihre Single “Organ Symphony No.5, Op. 42 No. 1: V. Toccata” als Vorgeschmack auf ihr Album „Widor & Vierne“, das ab dem 18. September erhältlich sein wird.