News
19. Okt

Traumhaft schön – Andreas Scholl singt „Guten Abend, gut‘ Nacht“

Alle kennen es und sind dazu schon eingeschlummert. DER Welthit aller Schlafmelodien. Weltweit ertönt er dank Spieluhren in fast allen Kinderzimmern der Welt. Die Rede ist vom "Brahms'schen Wiegenlied" – eher als "Guten Abend, gut' Nacht" bekannt. Anfang des 19. Jahrhunderts hat Johannes Brahms es in Bonn für eine Freundin zur Geburt ihres zweiten Kindes komponiert mit der Ansage: "Zum allzeit fröhlichem Gebrauch". Seitdem hat sich dieses Lied zum Kult entwickelt. Unzählbar sind seine Verwendungen, instrumental, auf Tonträgern und besagten Spieluhren. Es ist wahrscheinlich das meist gespielte erste Musikstückchen, mit denen die Babies dieser Welt ihre ersten musikalischen Erfahrungen machen. In über 60 Filmen lässt sich der Soundtrack in Filmen nachweisen.

Jetzt – ein paar hundert Jahre später widmen sich Tamar Halperin und ihr Ehemann, der Sänger Andreas Scholl, auf ihrem neuesten Album "The Family Songbook" diesem besondern Einschlaflied. Das Lied ist ab heute überall erhältlich – im Vorgeschmack auf ein geruhsames Wochenende.