News
17. Jan

“Violin Concerto, Op. 47: III. Allegro, ma non tanto” – Emmanuel Tjeknavorian gibt einen ersten Ausblick auf sein neues Album!

Mit der ersten Single "Violin Concerto, Op. 47: III. Allegro, ma non tanto" zeigt der junge Wiener Geiger Emmanuel Tjeknavorian direkt, was er kann. Der dritte Satz seines Signature Piece, dem Violinkonzert von Jean Sibelius, setzt sowohl technisches Können, als auch einen starken Ausdruck voraus. Dass der erst 24 Jahre alte Wiener diese beiden Fähigkeiten beherrscht, beweißt er auf seinem neuen Album "Tjeknavorian & Sibelius: Violin Concertos".

Mit dem Sibelius-Violinkonzert debütierte er beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, Gewandhausorchester Leipzig und den St. Petersburger Philharmonikern. Die nächsten Stationen mit dem Sibelius-Konzert sind 2020 London mit dem Philharmonia Orchestra und die Elbphilharmonie Hamburg. Neben den Erfolgen auf der Konzertbühne ist Emmanuel Tjeknavorian seit Jahren in vielerlei Hinsicht präsent: In seiner eigenen Radioshow „Klassik-Tjek“ bei Radio Klassik in Wien spricht er mit Gästen nicht nur über Klassische Musik.

Das Album "Tjeknavorian & Sibelius: Violin Concertos", auf dem Emmanuel Tjeknavorian zusätzlich noch das Violinkonzert seines Vaters Loris Tjeknavorian eingespielt hat, ist ab dem 21.02.2020 erhältlich. Einen ersten Vorgeschmack bekommt man mit "Violin Concerto, Op. 47: III. Allegro, ma non tanto" ab sofort für Download und im Stream!