News
31. Aug

Zeitgenössische Orgelklänge – Iveta Apkalna interpretiert Thierry Escaichs “Évocation II”

Um denjenigen die Wartezeit auf die Weltersteinspielung an der Orgel der Elbphilharmonie zu versüßen, veröffentlicht Berlin Classics ein weiteres Werk aus dem Album "Light and Dark".

Wie zuvor mit Janacek und Kalejs geht Titularorganistin Iveta Apkalna auch Thierry Escaichs "Évocation II" elegant und gekonnt von der Hand.

Den Komponisten selbst erinnert das "obsessive" Pulsieren auf dem Ton C an "afrikanische Tänze". Apkalna versieht das Werk mit ihrer eigenen Note und überzeugt auf ganzer Linie. Für Liebhaber von Orgel-Musik ein absolutes Muss und für Freunde klassischer Musik eine aufregende Entdeckung!

Ab dem 7. September 2018 kann das Album als CD und Vinyl, sowie ab dem 21. September bei JPC in als Sonderedition erworben werden. Digital konserviert wird das Album auch auf allen gängigen Streaming- und Download-Plattformen zur Verfügung stehen.